Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beitrag veröffentlicht im April 2019

Saisonfinale der Fasanenschützen

0

Am vergangenen Freitag beendeten die Fasanenschützen, die auch in dieser Saison wieder mit 7 Mannschaften an den Start gingen, ein sehr erfolgreiches Schießjahr. Mit zwei Meisterschaften, zwei sensationellen Mannschaftsrekorden und vielen persönlichen Bestleistungen darf man mit dem Verlauf höchst zufrieden sein. Ein Höhepunkt bleibt noch: Am 10. Mai wird das Finale des Gaupokals in Pfaffenberg ausgetragen.

Im 10. Durchgang des Rundenwettkampfs waren nur noch 5 Mannschaften im Einsatz. Zwei Mannschaften hatten „schießfrei“, zwei Mannschaften waren erfolgreich und die restlichen drei Mannschaften kassierten teils bittere Niederlagen.

Der 6. Mannschaft gelang ein Überraschungscoup gegen den Vizemeister aus Adlhausen. Angeführt von Christoph Sellmer mit 266 Ringe wurde der Wettkampf knapp mit 1048 : 1046 gewonnen. Gute Ergebnisse erzielten auch Tobias Beck (262), Markus Beck (261), Richard Sellmer (259), der auch seine persönliche Bestleistung egalisierte. Nicht in die Wertung kamen Hubert Müller (256), Markus Aiwanger (254), und Corinna Sedlmeier (244).

Bereits vor dem letzten Durchgang stand die 3. Mannschaft als Meister der C-Klasse fest. Im Spitzenduell gegen den Vizemeister aus Adlhausen wurde diese Konstellation noch mal bestätigt und der Wettkampf mit 1081 : 1069 gewonnen. Ein Spitzenergebnis erzielte Julia Seber mit 279 Ringe, dicht gefolgt von Marina Aiwanger (273), Andreas Müller (267) und Lea Halbfinger (262).

Ein spannendes Duell lieferten sich die 1. Mannschaft im Lokalderby gegen Neufahrn. Dieses Mal siegten die Schützenfreunde aus Neufahrn knapp mit 1493 : 1497. In überragender Form präsentierten sich Armin Heinrich mit 385 und Josef Graf mit 379 Ringe. Heribert Barth und Jakob Seber erzielten mit 368 bzw. 361 Ringe ordentliche Ergebnisse. Mit dem 3. Platz in der Gauliga dürfen die Schützen sehr zufrieden sein.

Ebenfalls einen knappen Wettkampf lieferte sich die 2. Mannschaft gegen Penk. Hier entschieden 8 Ringe zugunsten der Gäste (1437 : 1445). Bester Ettenkofener Schütze war Reinhard Steidl (364), gefolgt von Johannes Sedlmeier (362), Florian Barth (356) und Alois Obermeier (355). In der Endabrechnung erreichte die Mannschaft einen ordentlichen 4. Platz in der A-Klasse.

Gegen den Meister der C-Klasse aus Haimelkofen hatte die 4. Mannschaft keine Chance und verlor deutlich mit 1100 : 1039. Hierbei glänzte als Ersatzschützin Ilona Bugl mit hervorragenden 270 Ringe, gefolgt von Harald Steidl (262), Simone Gerstl (259) und Martin Schwarz (248), der dankenswerter Weise in der Rückrunde wieder aktiv in den Wettkampf als Ersatzschütze eingestiegen ist.

Die Saisonabschlussfeier findet am 26. April im Sportheim statt.

Fasanenschützen erneut im Finale des Gaupokals

0

 Nach der Premiere in der letzten Saison gelang den Fasanenschützen, als Titelverteidiger, erneut der Einzug in das Finale des Gaupokals. Auf der eigenen Schießanlage wurde ein spannendes Duell gegen die Schützen aus Holztraubach ausgetragen. Letztendlich was das Glück auf Seiten der Fasanenschützen, die den Wettkampf mit 383 : 562 für sich entscheiden konnten. Die besten „Zehner“ für Ettenkofen erzielten Alois Obermeier (18-Teiler), Markus Beck (25), Reinhard Steidl (27), Anita Wimmer (31), Harald Steidl (39) Heribert Barth (42), Simone Gerstl (46), Richard Sellmer (48), Jakob Seber (49) und Michael Brunner (58). Die 14 übrigen Schützen schafften es nicht in die Wertung. Das Finale findet am 10. Mai in Pfaffenberg statt. Gespannt wartet man auf den Gegner im Finale. Hier könnte es zu einer Neuauflage gegen den Nachbarverein aus Münster kommen.