Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beitrag veröffentlicht im Oktober 2019

Bittere Niederlagen für die Fasanenschützen

0

Im 2. Durchgang der Rundenwettkämpe im Labergau konnten die Fasanenschützen nur 3 Siege verbuchen, denen 4 Niederlagen gegenüberstehen. Mit dem 2. Sieg in dieser Saison kann sich die 3. Mannschaft in der Spitzengruppe behaupten. In Haimelkofen gelang ein ungefährdeter Punktgewinn mit 1422 : 1445. Ihre gute Form konnte Julia Seber mit 376 Ringe unter Beweis stellen. Außerdem schossen Andreas Müller (362), Anita Wimmer (359) und Marina Aiwanger (348). Trotz mäßiger Leistungen konnte die 4. Mannschaft gegen Ergoldsbach mit 1010 : 1000 Ringe gewinnen. Matchwinner war Harald Steidl mit 261 Ringe gefolgt von Wolfgang Steidl (253), Jonas Steidl (252) und Lea Steidl (244). Fabian Stangl erzielte in seinem 2. Wettkampf mit 230 Ringe eine neue persönliche Bestleistung. Bastian Peter konnte sich mit 194 Ringe ebenfalls steigern. Die 7. Mannschaft war gegen Oberellenbach erfolgreich. Angeführt von Sabrina Gerstl, die mit 277 Ringe ein Spitzenergebnis erzielte, wurde das Duell mit 1070 : 1057 gewonnen. Ebenfalls gute Ergebnisse erzielten Ricarda Bugl (270), Steffi Stangl (265) und Simone Gerstl (258). Keine Chance hatte die 1. Mannschaft beim Tabellenführer in Geiselhöring. Mit 1501 : 1476 kassierten die Schützen um Armin Heinrich (374) eine deutliche Niederlage. Heribert Barth überzeugte mir 373 Ringe gefolgt von Josef Graf (366) und Johannes Sedlmeier (363). Auf Formsuche ist die 2. Mannschaft der Fasanenschützen. Mit 1424 : 1458 verlor man deutlich auf eigenem Stand gegen Haimelkofen. Mit 363 Ringe schoss Reinhard Steidl das beste Einzelergebnis, gefolgt von Florian Barth (359), Jakob Seber (353) und Alois Obermeier (349). Mit 3 Ringe unterschied verlor die 5. Mannschaft unglücklich gegen Martinshaun. Das Endergebnis lautete 1012 : 1015. Ilona Bugl war mit 263 Ringe die beste Einzelschützin. Die weiteren Ergebnisse: Sighart Begemann (253), Bernhard Aiwanger (248), Michael Brunner (248) und Viktoria Forstner (224). Ilona Anetsberger erzielte in ihrem ersten Wettkampf mit 224 Ringe ein beachtliches Ergebnis. Der 6. Mannschaft erging es nicht besser. Sie verlor in Haimelkofen mit 1036 : 1022. Auf dem Weg zu alter Stärke erzielte Markus Beck mit 262 Ringe das beste Einzelergebnis. Für Ettenkofen gingen außerdem Corinna Sedlmeier (256), Hubert Müller (252), Christophe Sellmer (252), Tobias Beck (250), Richard Sellmer (246), und Markus Aiwanger (244) an den Stand.

In der 2. Runde des Gaupokals treffen die Fasanenschützen auf Adlhausen. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

Fasanenschützen starten mit 2 Siegen in die neue Saison

0

Auch in dieser Saison starten die Fasanenschützen mit 7 Mannschaften in die Rundenwettkämpfe. In der Gesamtbilanz des ersten Durchgangs sind somit leider auch 5 Niederlagen zu verbuchen. Die 1. Mannschaft empfing in der Gauliga die Römerschützen aus Münster und gewann deutlich mit 1488 : 1464. Josef Graf war mit 379 Ringe bester Einzelschütze gefolgt von Armin Heinrich (376), Heribert Barth (374) und Johannes Sedlmeier (359). Das wichtige Auftaktmatch in Hart verlor die 2. Mannschaft in der A-Klasse mit 1423 : 1409. In dieser Mannschaft konnte nur Reinhard Steidl mit 362 Ringe eine gute Leistung erzielen. Alois Obermeier (351), Jakob Seber (349) und Florian Barth (347) erwischten eine „rabenschwarzen“ Tag. Deutlich besser erging es der 3. Mannschaft im Duell gegen Sallach. Der Wettkampf wurde mit 70 Ringe Unterschied überzeugend gewonnen. Das Endergebnis lautete 1458 : 1388. Dabei erzielte Julia Seber eine neue persönliche Bestleistung von 380 Ringe. Andreas Müller erzielte starke 370 Ringe, gefolgt von Marina Aiwanger (362) und Anita Wimmer (346). Das Topergebnis von Harald Steidl (271) reichte der 4. Mannschaft nicht um die Punkte aus Semerskirchen zu entführen. Der Wettkampf wurde mit 1045 : 1031 verloren. Wolfgang Steidl erreichte 260 und die Geschwister Lea und Jonas Steidl jeweils 250 Ringe. Die 5. Mannschaft musste in Niederlindhart an den Stand treten und verlor deutlich mit 1033 : 1003. In der Einzelwertung setzte sich Ilona Bugl mit 265 Ringe weit von den Mannschaftskollegen ab. Sighart Begemann erzielte 252 Ringe gefolgt von Martin Schwarz (246), Michael Brunner (240) und Viktoria Forstner (215). Mit 267 Ringe verfehlte Christoph Sellmer knapp seine persönliche Bestleistung. Doch auch dieses Topergebnis reichte nicht um gegen die Schützen aus Sallach erfolgreich zu sein. Mit 1012 : 1048 hatte man an diesem Abend keine Chance. Das Mannschaftsergebnis vervollständigten Hubert Müller (253), Markus Beck (247), Richard Sellmer (245) und Corina Sedlmeier (242). Das beste Mannschaftsergebnis erreichte in diesem Durchgang die 7. Mannschaft. Angeführt von Ricarda Bugl (273) erreichten die Jungschützen mit 1058 Ringe ein sehr gutes Ergebnis. Auch die anderen jungen Damen bewiesen ihre gute Form: Sabrina Gerstl (268), Simone Gerstl (261) und Steffi Stangl (256). Leider war gegen das Topergebnis von 1100 Ringe des Gastgebers in Niederlindhart kein Kraut gewachsen.