Rundenwettkampf wird unterbrochen

Hallo liebe Schützinnen und Schützen!
Durch die aktuelle Situation und Lage, die wieder einmal nicht gerade schützenfreundlich ist, wird unser Schießsport durch die gesetzlichen Vorgaben erneut erheblich eingeschränkt.
Nach den derzeit geltenden Regelungen ist eine ordentliche Weiter- führung der RWK praktisch ausgeschlossen, denn sowohl in den Gast- ronomie-Räumen als auch vor allem an den Schießständen gilt 2G.
In Absprache mit der gesamten Gauvorstandschaft wurden deshalb am 10. November 2021 folgende Regelungen beschlossen:

  1. Die RWK aller Disziplinen (LG + LP + SP) werden bis auf Weiteres unterbrochen.
  2. Die noch ausstehenden Durchgänge der Vorrunde (im November bis Dezember 2021) in allen Disziplinen werden verschoben und nach Möglichkeit im Januar bis Mitte Februar 2022 vor Beginn der Rückrunde nachgeholt. Die genaue Terminierung der Durchgänge wird noch mitgeteilt, so bald Wettkämpfe wieder ordentlich durch- geführt werden können.
  3. Sollte sich die Situation bis Anfang des nächsten Jahres 2022 nicht soweit verbessern, dass Schießen wieder möglich ist, wird kurzfristig die weitere Vorgehensweise durch die Rundenwettkampfleitung in Abstimmung mit der Gauvorstandschaft kommuniziert.
  4. Die Regelungen der RWK-Ausschreiben bleiben weiterhin gültig.
    Wir bedauern diesen Schritt audrücklich, jedoch sehen wir momentan keine andere Lösung, um allen Schützen hier gerecht zu werden. Diese angeführten Regelungen sind an die Regelungen des Schützen- bezirks Niederbayern angelehnt.
    Bitte möglichst an alle Eure Schützinnen und Schützen weiterleiten. Vielen Dank für Euer Verständnis.
    Heribert Apfel
    RWKL 310 Labergau
    im Namen der gesamten Gauvorstandschaft