Fasanenschützen bleiben in Erfolgsspur

Nachdem in der Vorwoche bereits zwei Siege der 3. und 7. Mannschaft gegen Semerskirchen verbucht werden konnten, kamen am vergangenen Freitag nochmals drei Punktgewinnen dazu. Lediglich die 2. Mannschaft musste eine Niederlage einstecken, während die 4. Mannschaft „schießfrei“ hatte. Ein Überraschungscoup gelang der 1. Mannschaft in Zaitzkofen. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung wurde das Prestigeduell mit 1484 : 1493 gewonnen. Dabei führte Armin Heinrich (379), dicht gefolgt von Josef Graf (377), die Ergebnisliste an. Auch Heribert Barth (371) und Jakob Seber (366) durften mit ihren Leistungen zufrieden sein.  Die 2. Mannschaft verlor gegen Langenhettenbach 3 deutlich mit 1470 : 1445 Ringe. Die besten Einzelergebnisse erreichten Florian Barth und Johannes Sedlmeier mit je 367 Ringe, gefolgt von Reinhard Steidl (358) und Alois Obermeier (353). Einen glänzenden Abend erwischte Sighart Begemann mit der 5. Mannschaft. Mit seinen 270 Ringe legte er den Grundstein für den Erfolg gegen Martinsbuch (1039 : 1024). Für Ettenkofen erzielten Bernhard Aiwanger (260), Michael Brunner (257) und Christoph Sellmer (252) gute Ergebnisse. Mit 1059 Ringe verfehlte die 6. Mannschaft knapp ihre beste Mannschaftsleistung. Dennoch reichte diese Leistung zum verdienten Punktgewinn gegen Niederlindhart 5 (1032). Julia Seber erzielte mit 276 Ringe wieder ein Spitzenergebnis, gefolgt von Corinna Sedlmeier, die mit 264 Ringe eine neue persönliche Bestleistung erreichte. Das gute Mannschaftsergebnis komplettierten Hubert Müller (261), Markus Aiwanger und Jonas Steidl (je 258).  Am kommenden Freitag sind im Gaupokal die Schützen aus Hart zu Gast in Ettenkofen. Die Weihnachtsfeier findet am 9. Dezember im Sportheim statt. Am 5. Dezember besteht die letzte Gelegenheit für die Vereinsmeisterschaft zu schießen.

Fasanenschützen mit Doppelsieg

In einem vorgezogenen Doppelduell gegen Semerskirchen gelang den Fasanenschützen ein doppelter Punktgewinn. Mit einem neuen Mannschaftsrekord von 1066 Ringen gelang der 7. Mannschaft ein deutlicher Sieg gegen Semerskirchen 4. Ricarda Bugl (275), Sabrina Gerstl (265) und Ilona Bugl (264) erzielten neue persönliche Bestleistungen im Wettkampf. Katrin Kaindl (262) und Simone Gerstl (238) komplettierten das herausragende Mannschaftsergebnis. Damit sind die Youngsters mit dem vierten Sieg im vierten Wettkampf unangefochtener Tabellenführer. Den dritten Sieg in Folge erreichte die 3. Mannschaft gegen Semerskirchen 2. Eine deutliche Leistungssteigerung reichte um mit 1056 : 1014 erfolgreich den Stand zu verlassen. Martin Schwarz konnte mit 274 Ringe seine persönliche Bestleistung einstellen. Ordentliche Ergebnisse schossen Tobias Beck (262) und Wolfgang und Harald Steidl mit je 260 Ringe. Am kommenden Freitag starten die anderen 5 Mannschaften in den 4. Durchgang. In der zweiten Runde des Gaupokals haben die Fasanenschützen am 24. November Heimrecht gegen Hart.

Fasanenschützen mit positiver Bilanz

Nach dem sensationellen zweiten Durchgang im Rundenwettkampf mussten die Fasanenschützen am vergangenen Wochenende drei Niederlagen einstecken. Trotzdem darf man mit den vier Erfolgen und glänzenden Einzelleistungen eine positive Bilanz ziehen. Die erste Niederlage in dieser Saison kassierte die 1. Mannschaft gegen den Tabellenführer Münster mit 1478 : 1497. Mit konstant guten Leistungen war Armin Heinrich mit 378 Ringen bester Einzelschütze, gefolgt von Josef Graf (374), Heribert Barth (372) und Jakob Seber (354). Ein erfreulicher Höhepunkt war der Erfolg der 2. Mannschaft gegen Pfaffenberg 2 mit 1465 : 1464 Ringe. In diesem Wettkampf musste Ricarda Bugl aus der 7. Mannschaft kurzfristig als Ersatzschützin einspringen und überzeugte mit hervorragenden 367 Ringen. Bester Einzelschütz war Reinhard Steidl mit sehr ordentlichen 371 Ringen, gefolgt von Johannes Sedlmeier (364) und Florian Barth (363). Eine durchschnittliche Leistung genügte der 3. Mannschaft zum zweiten Punktgewinn in dieser Saison gegen Ergoldsbach 3. Der Wettkampf wurde mit 998 : 1019 gewonnen. Angeführt von Wolfgang Steidl (265) trafen außerdem Harald Steidl (258), Martin Schwarz (255) und Tobias Beck (241). Die 4. Mannschaft siegte überlegen gegen Semerskirchen 3 mit 1056 : 1007. Als Ersatzschützin war Julia Seber mit 271 die beste Schützin. Das gute Mannschaftsergebnis komplettierten Lea Halbfinger (268), Marina Aiwanger (263) und Lea Steidl (254).Die 5. und 6. Mannschaft trat in Haimelkofen an den Stand. Beide Duelle gingen, auch aufgrund der sehr guten Leistungen der gegnerischen Mannschaften, deutlich verloren. Die 5. Mannschaft verlor mit 1081 : 1018 und die 6. Mannschaft mit 1084 : 1045. Mit 274 Ringen war Andreas Müller bester Einzelschütze der 5. Mannschaft, gefolgt von Christoph Sellmer (257), Bernhard Aiwanger (254) und Michael Brunner (233). Für die 6. Mannschaft schossen: Julia Seber (270), Markus Beck und Jonas Steidl (je 259) und Markus Aiwanger (257). Den dritten Sieg in Folge schafften die jüngsten Fasanenschützen der 7. Mannschaft. Gegen Ergoldsbach 4 gewannen sie mit 1034 : 1047. In fast jedem Wettkampf steigert eine Schützin ihre persönliche Bestleistung. In diesem Wettkampf gelang es Simone Gerstl und Sabrina Gerstl mit 266 bzw. 257 in der Rangliste nach vorne zu rücken.