6. Mannschaft der Fasanenschützen mit ersten Punktverlust

Die Youngster der 6. Mannschaft mussten ihre ersten Punkte abgeben. Im letzten Wettkampf der Vorrunde entschieden die Schützen von Holztraubach 4 mit 1083:1047 Ringen den Sieg für sich. Beste Schützin, mit einen sehr guten Einzelergebnis von 268 Ringe, war Lena Huber. Im Derby der Gauoberliga konnte die 1. Mannschaft gegen die Wilderer aus Neufahrn keine Erfolg einfahren. Man verlor knapp, aufgrund des besseren Ringergebnis, mit 1473:1476 Ringe. Bester Schütze der Fasanenschützen war Heribert Barth mit 371 Ringen. Die 3. Mannschaft hatte die 3 Mannschaft aus Holztraubach zu Gast, und setzte sich erfolgreich mit 1429:1371 Ringen durch. Bart Florian ging mit 369 Ringe als bester Schütze vom Stand. Die 4. Mannschaft erreichte einen weiter Sieg in dieser Saison mit 1046:1006 Ringen gegen die 1. Mannschaft von Martinshaun. Mit 279 Ringe konnte Markus Aiwanger seine gute Form bestätigen. Den letzten Sieg in der Vorrunde für die Fasanenschützen konnte die 5. Mannschaft gegen Niederlindhart 4 mit knappen 1035:1034 Ringe für sich verbuchen. Lea Steidl war beste Schützin mit sehr guten 273 Ringen. Die 2. Mannschaft hatte schießfrei. Weitere Ergebnis auf unserer Homepage unter Ergebnisse – Fasanenschützen Ettenkofen (fasanenschuetzen.de). Am Dienstag letzte Möglichkeit für die Vereinsmeisterschaft und Schützenkönigswürde zu schießen.

5. Mannschaft der Fasanenschützen weiterhin ohne Punktverlust

Auch im 4. Rundenwettkampfdurchgang konnte die 5. Mannschaft weiter erfolgreich Punkten. Die 5. Mannschaft war zu Gast bei Siegensdorf 4, und gewann mit 929:1000 Ringe. Bester Schütze war Michael Brunner mit 259 Ringe. Die 1. Mannschaft musste ihre Punkte bei Penk1 mit 1474:1507 Ringen lassen. Bester Schütze von Ettenkofen war Armin Heinrich mit 379 Ringen. Einen Sieg konnte die 2. Mannschaft gegen Jellenkofen 1 erringen, mit 1472:1483 Ringe blieben die Punkte in Ettenkofen. Beste Schützin mit sehr guten 383 Ringe war Julia Seber. Ebenso gewann die 3. Mannschaft der Fasanenschützen mit 1429:1371 Ringen gegen Haimelkofen 3. Bester Schütze, Florian Barth mit 373 Ringen. Den 4. Sieg für die Fasanenschützen im 4 Durchgang konnte die 4. Mannschaft gegen Siegensdorf 3 mit 1031:1058 Ringen erringen. Bester Schütze hier, Markus Aiwanger mit 269 Ringen. Die 6. Mannschaft hatte schießfrei.

Weiter Ergebnisse unter Ergebnisse – Fasanenschützen Ettenkofen (fasanenschuetzen.de) . Am Dienstag ist ab 18:30 Uhr wieder Übungsschießen, mit der Möglichkeit auf Vereinsmeister und Schützenkönig zu schießen.

2. Mannschaft der Fasanenschützen mit Rekordergebnis

Beim 3. Rundenwettkampf der Fasanenschützen übertrumpften die 4 Mädchen der 2. Mannschaft mit 1513 Ringen die 1. Mannschaft. Mit 1512:1450 Ringen gewann man gegen Semerskirchen 1. Beste Schützin war Sabrina Gerstl mit 387 Ringen gefolgt von ihrer Schwester Simone mit 382 Ringen, Julia Seber mit 379 Ringen und Ricarda Bugl mit 365 Ringen. Die 1. Mannschaft musste ihre Punkte in Niederlindhart lassen. Beim Kampf Mann gegen Mann erreicht man zwar ein unentschieden, aber nach Ringen verlor man mit 1496:1486 Ringen. Bester Schütze war Heribert Barth mit 379 Ringen. Einen Sieg gegen die 1. Mannschaft von Oberhaselbach konnte die 3. Mannschaft mit 1439:1406 Ringen für sich verbuchen. Bester Schütze war hier Jakob Seber mit 369 Ringen. Ebenfalls mit einen Sieg gegen Langenhettenbach 3 gelang der 4. Mannschaft mit 1044:1018 Ringen, bester Schütze Markus Aiwanger mit 277 Ringen. Die 5. Mannschaft bleibt Tabellenführer in der D3 Klasse mit einen Sieg mit 1037:967 Ringen gegen Haimelkofen 4. Beste Schützin Lea Steidl mit 262 Ringe. Auch unsere jüngsten Schützen der 6. Mannschaft gewannen gegen Oberhaselbach 2 mit 1010:989 Ringen. Beste Schützin Franziska Götzenberger mit sehr guten 262 Ringen. Am Dienstag ist ab 18:30 Uhr wieder Übungsschießen. Ebenso beginnen die Durchgänge für die Vereinsmeister und Schützenkönig.

4 Siege im 2. Durchgang für die Fasanenschützen

Im 2. Rundenwettkampfdurchgang hatte die 1. Mannschaft ihren ersten Auftritt im Rundenwettkampf der mit einem 1487:1467 Sieg gegen Buchhausen-Oberdeggenbach 1 erfolgreich verbucht werden konnte. Bester Schütze war Heinrich Armin mit 384 Ringen. Die 2. Mannschaft musste nach Langquaid reisen und konnte gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers mit einen 1386:1479 Sieg die Heimreise antreten. Beste Schützin hier, Gerstl Simone mit 376 Ringen. Die 3. Mannschaft der Fasanenschützen hatten zu Hause die Burgschützen aus Oberroning 1 zu Gast und mussten sich mit 1435:1447 geschlagen geben. Bester Schütze, Barth Florian mit 366 Ringen. Ebenfalls musste die 4. Mannschaft ihre Punkte beim Gastgeber Adlhausen 2 lassen, mit 1079:1034 Ringen. Bester Schütze war mit 265 Ringen Aiwanger Markus. Die 5. Mannschaft konnte durch einen Sieg gegen die 3. Mannschaft der Napoleonschützen Buchhausen ihre Tabellenführung behalten, sie seigten mit 991:970 Ringen. Bester Schütze war Steidl Wolfgang mit 253 Ringen. Die 6. Mannschaft gewann zu Hause gegen die 2. Mannschaft der Burgschützen Oberroning mit 1013:948 Ringen. Beste Schützin hier, Kagerbauer Jenny mit 257 Ringen. Weitere Ergebnisse findet ihr unter Ergebnisse – Fasanenschützen Ettenkofen (fasanenschuetzen.de) .Am Dienstag den 25.10. ist ab 18 Uhr wie gewohnt Übungsschießen.

Saisonauftakt bei den Fasanenschützen

Am Freitag fand der erste Rundenwettkampf der Saison 2022/23 statt. Die 1. Mannschaft hatte in der ersten Runde frei. Die 2. Mannschaft musste sich gegen Langenhettenbach 2 knapp mit 1481:1470 Ringe geschlagen geben. Beste Schützin der Fasanenschützen war Gerstl Simone mit 275 Ringen. Ebenfalls eine knappe Niederlage gegen Sallach 2 musste die 3. Mannschaft verzeichnen, man verlor mit 1419:1408 Ringen. Bester Schütze war Barth Florian mit 364 Ringen. Die 4. Mannschaft konnte gegen Semerskirchen 3 mit 1050:982 Ringen überzeugen. Bester Schütze mit 268 Ringen war Sellmer Christoph. Unsere 5. Mannschaft verbuchte ebenfalls einen Sieg gegen Hart 2 mit 1037:1026 Ringen. Bester Schütze war Müller Andreas mit 275 Ringen. Unsere Youngster in der 6. Mannschaft gewannen mit 980:878 Ringen gegen Sallach 5. Beste Schützin hier, Kagerbauer Jenny mit 251 Ringen.

Ferienprogramm

Am Freitag den 26. 08.22 um 16 Uhr sind alle Kinder der Region eingeladen am Ferienprogramm der Fasanenschützen Ettenkofen teilzunehmen. Ausgebildete Übungsleiter werden euch den spanenden Schützensport zeigen. Auf euer kommen freuen wir uns.

Jahreshauptversammlung am 24.07.2022

Liebe Schützinnen und Schützen, liebe Mitglieder, wir laden euch herzlich zu unserem Sommerfest am 24.07. Im Sportheim ein.
Es würde diesmal um 17 Uhr mit der Jahreshauptversammlung beginnen, im Anschluss wäre gemeinsames Abendessen mit gemütlichem Ausklang.
Über eine kurze Rückmeldung wegen der Essensplanung würde ich mich sehr freuen.

Rundenwettkampf wird fortgesetzt!!

Nach den kürzlich geänderten Regelungen gilt für das Sportschießen (zur eigenen Sportausübung) im Außen- wie auch im Innenbereich wieder die 3G-Regelung (vollständig geimpft, genesen oder getestet). Somit ist eine ordentliche Weiterführung der RWK wieder gewährleistet.
In einer außerordentlichen Sitzung der Gauvorstandschaft
am Montag, 21. Februar 2022, wurde einstimmig beschlossen, dass folgende Regelungen in Kraft treten:

  1. Die RWK aller Disziplinen (LG + LP + SP) der aktuellen Saison 2021/2022 werden aus terminlichen Gründen nur noch als Halb- runde durchgeführt und abgeschlossen.
  2. Die noch ausstehenden Durchgänge der Vorrunde (aus November bis Dezember 2021) in allen Disziplinen werden neu terminiert und im Zeitraum zwischen 13. März 2022 und 24. April 2022 nachge- holt. Der jeweilige 5. Durchgang zählt als Endrunde und zugleich Abschluss der RWK 2021/2022. – Die Wettkämpfe können in ein- vernehmlicher Absprache wahlweise als Präsenz-RWK mit gegen- seitigem Besuch oder als Fernwettkampf ausgetragen werden.
  3. Die Regelungen der RWK-Ausschreibungen bleiben weiterhin gültig (Setzliste etc.), jedoch finden keine Aufstiege und keine Ab- stiege innerhalb der Ligen im Labergau statt. Der Punkt Aufstieg und Abstieg der Ausschreibung entfällt und wird hiermit geändert.
    Diese angeführten Regelungen sind an die Regelungen des Schützen- bezirks Niederbayern angelehnt.
    Zur Erläuterung:
    Hätten alle noch ausstehenden Durchgänge aller Disziplinen ordnungs- gemäß und im entsprechenden Zeitrhythmus weitergeführt werden sollen, könnte bestenfalls am 11. März 2022 gestartet werden, jedoch müssten bis Mitte/Ende Juni 2022 Wettkämpfe geschossen werden, da in der Disziplin LG noch sieben Durchgänge, in der Disziplin LP sogar noch acht (bei LP-GOL neun) Durchgänge zu absolvieren wären.

Aktuelle Informationen zum RWK Start

Freiwilliges 2G und 3G plus: Erleichterun-gen unter Auflagen In Bayern gelten ab dem 6. Oktober geänderte COVID-19-Infektionsschutzregeln, die in die Vierzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV) aufge-nommen werden: Änderungsverordnung vom 5. Oktober 2021. So wurden Erleichterungen u.a. für die Schützenhäuser, Vereinsheime und Schießstände eingeführt, die freiwillig lediglich Geimpfte und Genesene (sog. freiwilliges 2G) sowie auch Getestete mit einem PCR-Test (sog. freiwilliges 3G plus) zulassen. Die Regeln des freiwilligen 2G und 3G plus ergänzen die bereits gültigen, allgemeinen Re-geln, die ansonsten weitergelten (s. BSSB-Webportal – Artikel „Corona“). 2G / 3G plus sind rein freiwillig und eigene Entscheidung jedes Veranstalters oder Betreibers. Die Anwendung des freiwilligen 2G / 3G plus ist allerdings an bußgeldbewehrte Auflagen geknüpft, die unbedingt einzuhalten sind – Kontrollen sind engmaschig angekündigt: 1. Gegenüber Gästen, Besuchern oder Nutzern ist deutlich erkennbar auf die Zugangs-beschränkung hinzuweisen. 2. Durch wirksame Zugangskontrolle samt Identitätsfeststellung in Bezug auf jede Einzelperson ist sicherzustellen, dass Zugang nur für die in der Regelung zu freiwilli-gem 2G oder 3G plus genannten Personen besteht. 3. Die Absicht entsprechender Zugangsbeschränkung ist der zuständigen Kreisverwal-tungsbehörde vorab anzuzeigen.

Hier die neuen Regelungen: Möglich dort, wo bisher 3G gilt Freiwilliges 2G / 3G plus sind in allen Bereichen möglich, in denen bisher 3G gilt, also auch in unseren Schützenhäusern, Vereinsheimen und Schießständen. Freiwilliges 2G oder 3G plus: keine Mas-ken- und Mindestabstandspflicht mehr Wo 2G / 3G plus gilt, sind die Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands aufgeho-ben. Außerdem entfallen in diesen Fällen etwaige Personenobergrenzen und die Alkohol-verbote bei Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen werden ebenfalls aufgeho-ben. Zutrittskontrolle notwendig Voraussetzung ist ein strenges Zutrittsregime (Zugangshindernisse, Kontrollen mit Identi-tätsfeststellung etc.). Missbrauch ist nicht nur bußgeldbewehrt, sondern gefährdet auch die allgemeine gewerberechtliche Zuverlässigkeit dessen, der nicht kontrolliert. Kinder und Schüler haben Zutritt Kinder und alle Schüler (weil in der Schule regelmäßig getestet) haben unabhängig von ihrem persönlichen Impfstatus auch zu freiwilligem 3G plus Zutritt. Bei freiwilligem 2G haben Schulkinder nur unter zwölf Jahren Zutritt. Freiwilliges 2G und Personen, die medizi-nisch nicht geimpft werden können Anbieter, Veranstalter oder Betreiber können Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies vor Ort insbesondere durch Vorlage eines schriftli-chen ärztlichen Zeugnisses im Original nachweisen, das den vollständigen Namen, das Geburtsdatum und konkrete Angaben zum Grund der Befreiung enthält, bei Vorlage eines PCR-Tests, PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäu-reamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde, ausnahmsweise zulassen. 3G plus in der Gastro: Tanz und Musik er-laubt In der Gastronomie werden Tanz und Musik unter den für Diskotheken geltenden Bedingun-gen von 3G plus zugelassen. Getestete können daher nur mit PCR-Test teilnehmen.p

Generell: Getränke auch am Tresen Für Schankwirtschaften entfallen generell – also unabhängig von 2G und 3G plus – die Rege-lungen, wonach die Bedienung am Tisch erfolgen musste und Abgabe und Verzehr von Ge-tränken an der Theke oder am Tresen nicht zulässig war. Immer auf dem Laufenden: Laufend aktualisierte Informationen finden Sie auf unserer Home-page www.bssb.de oder auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/bssbev/ Bei Fragen können Sie sich gerne auch an die BSSB-Geschäftsstelle wenden: Tel. 0 89 / 31 69 49-0 Bleiben Sie gesund! Ihr BSSB-Team.

1 2 3